Vom Beten

Ehrlich – hab ich das nötig? Wenn, dann aus Not – wenn ich nicht mehr weiterkomme – um meine Wünsche – für andere  –  aus Dankbarkeit – aus Freude – täglich – weil`s einfach zum Christsein gehört… Es gibt viele Gründe, warum wir beten und oft ist das Gebet ziemlich einseitig, zumindest bei mir.

Gebet – Reden mit Gott, ein vertrauliches Gespräch. Jesus sagt: Geh in dein Zimmer und schließ die Tür. Nimm dir Zeit für deinen himmlischen Vater – er ist da und weiß um dich, und schütte dein Herz aus.

Im Beten wird mir bewusst, dass nicht ich der Maßstab bin, sondern ER. ER hat Macht und Kraft, Dinge zu bewegen, die mir nicht möglich sind. ER weiß, was dran ist und wo`s lang geht. Von IHM wünsche ich mir Klarheit über meine Wege und die Kraft, durchzuhalten oder auch Neues zu beginnen.

Willst Du mit deinem Gott zusammenarbeiten? Dann bete – und höre im Gebet. Lies betend und fragend das Wort Gottes. Habe Mut, geh in seiner Spur und vertraue auf IHN.

„Nicht durch (menschliche) Gewalt und Kraft wird es geschehen, sondern durch meinen Geist“, spricht der HERR, der Allmächtige (Sacharja 4,6).

Mehr über das Beten erfahrt Ihr Sonntags bei uns im Gottesdienst. Wir freuen uns auf Euch.

Seid gesegnet im Beten und Hören auf unseren Gott.

Euer Hermann Schredinger

Posted in Impuls.